Unterricht vom 20.09.2021 bis 24.09.2021

Klasse 1 und 2                          Unterricht von 07.45 Uhr bis 12.00 Uhr

Klasse 1 und 2                          dienstags bis 13.00 Uhr (Plattdeutschunterricht)

Klasse 3 und 4                          Unterricht von 07.45 Uhr bis 13.00 Uhr

Witzwort, den 17.09.2021

Liebe Eltern,

anbei einige neue Informationen aus unserer Schule, sowie neue Informationen aus Kiel zu Ihrer freundlichen Kenntnisnahme.

Zunächst zu schulischen Inhalten aus der „Lütt Dörp School“:

- Bitte denken Sie stets daran, dass Sie beim Betreten der Schule grundsätzlich eine der drei G-Bedingungen (vollständig geimpft, belegbar genesen, aktuelles negatives Testergebnis) erfüllen müssen, das gilt für jegliche Formen des Schulbesuchs bei uns.

- Alle Kinder, die regelmäßig im Rahmen des schulischen Testkonzeptes zweimal wöchentlich getestet werden, haben darüber einen rechtsgültigen Beleg zur Vorlage bei anderen Stellen erhalten, bitte verwahren Sie ihn mit Sorgfalt, denn er wird als Dauerbeleg nur einmal von der Schule ausgestellt.

- Bitte beachten Sie bis zu den Herbstferien meine eingeschränkte Erreichbarkeit freitags und montags.

Folgend finden Sie eine aktuelle Presse-Information von Frau Ministerin Prien aus dem Ministerium in Kiel, sowie die aktuelle Corona Schulinformation im Anhang:

Prien: Weiterhin kostenlose Testungen für

Schülerinnen und Schüler

Datum16.09.2021 KIEL.

Bildungsministerin Karin Prien hat heute (16.09.) in Kiel auf das fortdauernde kostenlose Testangebot für Schülerinnen und Schüler auch in den Herbstferien hingewiesen. „In Schleswig-Holstein werden wir Kindern und Jugendlichen auch in den Herbstferien weiter unkomplizierte kostenlose Testmöglichkeiten zur Verfügung stellen“, so die Ministerin. Das gehe weiterhin in den Testzentren, aber auch bei Bedarf mit Testkits des bewährten Selbsttestverfahrens, die die Schulen vor den Ferien zur Verfügung stellen.

„Die Selbstauskunft nach einem negativen Corona-Selbsttest gilt dann für Schülerinnen und Schüler wie ein Testzertifikat aus dem Testzentrum“, erläuterte Karin Prien. „Der Test für Schülerinnen und Schüler gilt 72 Stunden. Wir bevorzugen also Kinder und Jugendliche ganz bewusst.“ Die Ministerin betonte noch einmal, dass Testzertifikate der Schulen und die Selbsttests während der Ferien die gleiche Gültigkeit in der ‚3G-Welt‘ haben wie Testbescheinigungen aus dem Testzentrum. „Egal ob Kino, Museum oder Sport – die Testbescheinigung der Schülerinnen und Schüler ermöglichen Teilhabe!“ Prien wies darauf hin, dass Kinder und Jugendliche besonders unter der Pandemie gelitten hätten. „Wir haben Kindern und Jugendlichen und ihren Familien viel abverlangt in den vergangenen anderthalb Jahren. Kinder und Jugendliche waren solidarisch mit uns Erwachsenen, den Großeltern, den Eltern und den besonders Verletzlichen. Sie haben zeitweise auf den Präsenzunterricht verzichtet, auf Sport, Musikunterricht, den Kindergeburtstag, die große Party zum Schulabschluss.“ Das alles sei zum Schutz Älterer und der vulnerablen Gruppen geschehen, hob die Ministerin hervor. Und weiter: „Jetzt befinden wir uns in einer neuen Phase der Pandemie. Jetzt schulden die Erwachsenen den Kindern Solidarität. Die Interessen von Kindern und Jugendlichen müssen Priorität haben!“

- Bitte nehmen Sie auch die neue Corona-Schulinformation mit Angaben zu den Schul-Testungen zur Kenntnis.

Ich freue mich auf eine weiterhin so freundliche und konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen in diesem Schuljahr.

Sollten Sie noch Fragen zu schulischen Abläufen und Inhalten haben oder zu dieser Elterninformation, dann stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne für Gespräche im bekannten Rahmen zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus der „Lütt Dörp School“

Jörg-Hinrich Meier, Rektor

Anhänge: 1

Anhang:

Corona Schulinformation vom 17.09.2021

Verlängerung der Schulen-Coronaverordnung

Die aktuell geltende Schulen-Coronaverordnung wird mit ihren Regeln zur Mund-Nasen-Bedeckung und zu den Testungen bis zum 3. Oktober 2021 unverändert fortgeschrieben. Sie finden die Verordnung unter folgendem Link: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html

Für den Zeitraum nach den Ferien bis Ende Oktober wird es nach dem heutigen Stand voraussichtlich weiter bei diesen Maßnahmen bleiben. Dies bedeutet im Kern, dass an den Schulen weiterhin in Innenräumen eine mindestens medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist und auch die bewährte Teststrategie (negativer Testnachweis als Zugangsvoraussetzung zur Schule und zu schulischen Präsenzveranstaltungen bei regelmäßiger Testung) fortgesetzt wird.

In den Schulen wird also auch weiterhin am bewährten, hohen Schutzstandard festgehalten, Lockerungen, wie sie nun im Freizeitbereich erfolgen, müssen vorsichtig erfolgen. Der Grund hierfür liegt zum einen darin, dass Sie in den Grundschulen nur und in den weiterführenden Schulen zum größeren Teil ungeimpfte Kinder und Jugendliche unterrichten. Zum anderen besteht für Schülerinnen und Schüler die Pflicht, die Schule zu besuchen, wenn sie nicht derzeit aufgrund einer besonderen Vulnerabilität von der Präsenzpflicht befreit sind. Sie können sich also nicht wie etwa im Freizeitbereich dagegen entscheiden, die Schule zu besuchen, und sind deshalb darauf angewiesen, dass wir angemessene Vorkehrungen zu ihrem Schutz treffen. Auch müssten nach Einschätzung der Gesundheitsbehörde bei gelockerten Vorsichtsmaßnahmen im Falle einer auftretenden Infektion wesentlich mehr Mitschülerinnen und Mitschüler in Quarantäne. Dies würde wiederum für deutlich mehr Schülerinnen und Schüler bedeuten, dass sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können.

Die wichtigste Vorkehrung wird auch weiterhin sein, dass alle am Schulleben unmittelbar und auch nur mittelbar Beteiligte ein Impfangebot wahrnehmen.

Für die Zeit ab November 2021 wird im Oktober nach den Herbstferien entschieden, welche Infektionsschutzmaßnahmen dann in Schulen erforderlich sind.

Selbsttests in den Ferien

Schülerinnen und Schüler können die Bestätigung der Schule derzeit nutzen, um auch in der Freizeit Zugang zu zum Beispiel Veranstaltungen oder Restaurants zu bekommen. Diese Regelung ist besonders wichtig, weil gerade die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Monaten Einbußen in ihrer gesellschaftlichen Teilhabe erleiden mussten.

Viele von ihnen sind noch nicht geimpft oder können sich noch gar nicht impfen lassen und sollen dennoch in der nun ab 20. September vorgesehenen „3-G-Welt“ nicht erneut benachteiligt werden.

Während der Herbstferien zwischen dem 4. und 17. Oktober 2021 werden in den Schulen keine regelmäßigen Selbsttestungen durchgeführt. Damit die minderjährigen Schülerinnen und Schüler, vor allem soweit sie in Schleswig-Holstein bleiben, dennoch unter vereinfachten Bedingungen an Aktivitäten teilnehmen können, für die eine Testpflicht vorgesehen ist, behalten die Schulbescheinigungen unter für diesen Zeitraum leicht veränderten Bedingungen ihre Gültigkeit. Von den während der Schulzeit drei möglichen Testvarianten bleiben in den Ferien zwei übrig: die Testung in einem Testzentrum, in einer Apotheke oder bei einer Ärztin bzw. einem Arzt und die Selbsttestung im häuslichen Umfeld mit Bestätigung durch eine qualifizierte Selbstauskunft.

Bei Veranstaltungen oder z.B. in Restaurants muss also die Schulbescheinigung vorgelegt werden. In den Ferien muss zusätzlich entweder die jeweils höchstens 72 Stunden alte

Bestätigung des professionell durchgeführten Tests oder die qualifizierte Selbstauskunft über den häuslichen Test vorgezeigt werden. Das gilt für alle minderjährigen Schülerinnen und Schüler, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind.

Minderjährige Schülerinnen und Schüler können sich, weil für sie erst seit kurzem eine bzw. noch gar keine STIKO-Empfehlung zur Impfung besteht, auch weiterhin (für die 12- bis 17-Jährigen noch bis Ende November) kostenlos in den Testzentren testen lassen.

In Bezug auf die Selbsttestungen gilt das, was auch im sonstigen Schulbetrieb gilt. Notwendig ist weiterhin, dass eine Sorgeberechtige bzw. ein Sorgeberechtigter bestätigt, dass die minderjährige Schülerin oder der minderjährige Schüler den Selbsttest durchgeführt hat. Diese Selbstauskunft ist mit einem Datum und einer Uhrzeit zu versehen.

Die bescheinigte Testung oder die Selbstauskunft haben eine Wirksamkeit von 72 Stunden und müssen zusammen mit der einmaligen Schulbescheinigung bei der Veranstalterin oder dem Veranstalter vorgelegt werden. Zur Vermeidung von Missverständnissen wird empfohlen, das Formular des Bildungsministeriums für die Selbstauskunft, welches die Schulen bereits verwenden, zu benutzen. Zwar steht in der Überschrift des Formulars „zur Abgabe in der Schule“, es soll in den Herbstferien aber auch zur Abgabe an anderen Stellen Verwendung finden. Sie finden das Formular unter folgendem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/Service/Formulare/Downloads/Corona_wir_testen_Selbstauskunft.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Die entsprechenden Regelungen sind in der Corona-Bekämpfungsverordnung enthalten, so dass die Selbsttests von allen Stellen anerkannt werden müssen. Damit auch die Anbieter die Bestätigungen akzeptieren, werden noch entsprechende Informationen veröffentlicht werden.

Beachten Sie bitte, dass in anderen Bundesländern die Regelungen abweichen können.

Bei Bedarf (formloser Antrag genügt) erhalten die Schülerinnen und Schüler für die Ferienzeit von ihren Schulen fünf Selbsttests (siehe unten Nr. 3 zur Lieferung von Selbsttests an die Schulen). Die bereitgestellten Selbsttests sind nur für minderjährige Schülerinnen und Schüler vorgesehen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind. Selbstverständlich können sie auch selbst beschaffte Tests zur Testung nutzen.

Quarantäneanordnungen für Kontaktpersonen

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren (MSGJFS) hat den Quarantäneerlass (Erlass zum Erlass von Allgemeinverfügungen über die Anordnung zur Absonderung (Isolation oder Quarantäne) wegen einer Infektion durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) oder der Einstufung als enge Kontaktperson in einer geeigneten Häuslichkeit) erneuert. Seit 13. September 2021 steht der Erlass unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/2021/210913_runderlass_absonderung.html

Die Regeln haben sich für Schleswig-Holstein nicht wesentlich geändert, da sie weitestgehend schon vorher dem zwischen den Gesundheitsministern nun Vereinbarten entsprachen. Im Einzelfall entscheidet weiterhin das Gesundheitsamt vor Ort. Entscheidend neu ist die Möglichkeit des „Freitestens“ nach fünf Tagen. Für Schule sind folgende Punkte besonders relevant: Eine Quarantänepflicht für enge Kontaktpersonen greift in der Regel nicht für geimpfte und genesene Personen nach Maßgabe der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (Ausnahme Virusvarianten des Coronavirus SARS-CoV-2), wenn sie keine Symptome zeigen. Die Erfahrungen während der bisherigen Wellen der COVID-19-Pandemie haben gezeigt, dass Viruseinträge in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen

sowie Schulen üblicherweise nicht zu größeren Ausbrüchen führen und die Kinder nicht schwer erkranken. Daher werden Quarantänemaßnahmen auf die Infizierten fokussiert, um Infektionsketten auf diese Weise zu unterbrechen. Wenn für asymptomatische enge Kontaktpersonen im Bereich der Schulen dennoch eine Quarantäne angeordnet wird, kann diese (frühestens) nach fünf Tagen bei

Vorlage eines negativen Antigentests durch das örtlich zuständige Gesundheitsamt aufgehoben werden.

Witzwort, den 10.09.2021

Liebe Eltern,

anbei einige neue Informationen aus unserer Schule, sowie neue Informationen aus Kiel zu Ihrer freundlichen Kenntnisnahme.

Zunächst zu schulischen Inhalten aus der „Lütt Dörp School“:

- Bitte denken Sie stets daran, dass Sie beim Betreten der Schule grundsätzlich eine der drei G-Bedingungen (vollständig geimpft, belegbar genesen, aktuelles negatives Testergebnis) erfüllen müssen, das gilt für jegliche Formen des Schulbesuchs bei uns.

- Alle Kinder, die regelmäßig im Rahmen des schulischen Testkonzeptes zweimal wöchentlich getestet werden, haben darüber einen rechtsgültigen Beleg zur Vorlage bei anderen Stellen erhalten, bitte verwahren Sie ihn mit Sorgfalt, denn er wird als Dauerbeleg nur einmal von der Schule ausgestellt.

- Alle Elternabende sind nun abgehalten und in Kürze (22.09.2021) wird sich der neue Schulelternbeirat zu seiner konstituierenden Sitzung treffen. Allen gewählten Elternvertretern gilt unser Glückwunsch zur Wahl in ihr Ehrenamt und viele Freude und Erfolg bei der Arbeit in den Gremien. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen zum Wohle unserer Schulkinder und der Schulentwicklung.

- Aus aktuellem Anlass sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass die „Hausaufgabenbetreuung“ im Rahmen unseres offenen Ganztagsangebotes eine Form der Betreuung ist, bei der es den Kindern mit viel Sorgfalt, Engagement und individuelle Hilfe ermöglicht wird, einen Großteil der Hausaufgabenanfertigung in der Schule zu erledigen. Es ist aber (auch der Anzahl der Kinder wegen) nicht immer möglich, dass alle Kinder alle Aufgaben in dieser Zeit vollständig und richtig fertigstellen können. Diese Pflicht bleibt bei den Kindern und Ihnen als Eltern und kann nicht als Erwartung oder gar Anspruch auf die Mitarbeiter des offenen Ganztages verlagert werden.

- Bitte beachten Sie bis zu den Herbstferien meine eingeschränkte Erreichbarkeit freitags und montags.

Im Anhang finden Sie aktuelle Informationen aus dem Ministerium in Kiel:

- Den aktuellen „Schnupfenplan“, der den Besuch von Kita und Schule bezüglich des Umganges mit Krankheitssymptomen regelt.

- Den „Erlass zur Verwendung geschlechtergerechter Sprache im Unterricht und in der Kommunikation von Schulen“.

- Die aktuelle „Corona-Information“ des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages informiert Sie über die weiteren neuen Regelungen für unser Bundesland.

Ich freue mich auf eine weiterhin so freundliche und konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen in diesem Schuljahr.

Sollten Sie noch Fragen zu schulischen Abläufen und Inhalten haben oder zu dieser Elterninformation, dann stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne für Gespräche im bekannten Rahmen zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus der „Lütt Dörp School“

Jörg-Hinrich Meier, Rektor

Anhänge: 3


Corona Aktuelle Informationen
Corona Aktuelle Informationen
info 38121 Coronavirus - Aktuelle Informationen.pdf (182.6KB)
Corona Aktuelle Informationen
Corona Aktuelle Informationen
info 38121 Coronavirus - Aktuelle Informationen.pdf (182.6KB)



 

Erlass geschl.ger.Sprache
Erlass geschl.ger.Sprache
Erlass_geschlechtergerechte_Sprache_in_Schulen_09092021.pdf (187.16KB)
Erlass geschl.ger.Sprache
Erlass geschl.ger.Sprache
Erlass_geschlechtergerechte_Sprache_in_Schulen_09092021.pdf (187.16KB)